Mutter Kind Kur Beratung

 Häufige Fragen

Mutter-Kind-Kur-Beratung in NRW

 

Was ist eine Mutter-Vater-Kind-Kur?

Was kostet mich eine Mutter-Kindkur?
Die gesetzlich geregelte Zuzahlung beträgt 10,00 € je Kalendertag. Bei stationärer Vorsorge sind 10% der Fahrtkosten zu übernehmen, d.h. mindestens 5,00 € bis höchstens 10,00 €. Bei einer Rehabilitationsmaßnahme übernimmt die Krankenkasse auch die Fahrtkosten.

Arbeitslosengeld II Empfänger zahlen erheblich weniger an Eigenanteil. Fragen Sie uns!


Wann ist eine Mutter-Kind-Kur sinnvoll?
Sind Sie mit der häuslichen Situation überfordert? Fordert der Alltag mehr als Sie körperlich und seelisch zu leisten im Stande sind? Haben Sie oder Ihre Kinder behandlungsbedürftige Erkrankungen oder möchten Sie Vorsorgen, dass die bestehenden Leiden sich nicht verschlimmern. Dann ist jetzt der Zeitpunkt eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen.

Was ist während der Kur mit meinen schulpflichtigen Kindern?
Fast alle Kureinrichtungen bieten pädagogisch geschultes Personal zur Unterrichtung Ihrer Kinder. Nach Rücksprache mit der Schule Ihres Kindes wird der Unterrichtsstoff abgesprochen, so dass Schulkinder nichts versäumen.

Wie lange dauert eine Mutter-Kind-Kur?
Eine Kur dauert 21 Tage. In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit der Verlängerung. Dies wird während Ihres Aufenthaltes von der Klinik nach medizinischer Notwendigkeit entschieden.

Welche Klinik wähle ich aus?
Ihrem Krankheitsbild entsprechend können Sie diese Klinik selbst auswählen. Selbstverständlich sind wir auch hierbei behilflich.

Muss ich Urlaub nehmen für die Mutter-Kind-Kur?
§ 10 Bundesurlaubsgesetz gibt vor, dass Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation nicht auf den Urlaub angerechnet werden.

Wer bezahlt meine Mutter-Kind-Kur?
Die Kostenübernahme trägt die gesetzliche Krankenkasse. Privatversicherte stellen den Antrag bei Ihrer Versicherung und oder der Beihilfestelle.

Ich möchte eine Mutter-Kind-Kur beantragen, was ist zu tun?
Abgesehen davon, dass Sie uns anrufen und wir alles für Sie notwendige erledigen, müssen Sie einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse stellen. Ihr behandelnder Arzt und gegebenenfalls ein Kinderarzt müssen Atteste ausstellen. Diese Unterlagen erhält die Krankenkasse zurück, um über Ihren Kurantrag zu entscheiden. Sie müssen eine entsprechende Klinik auswählen und eine Terminvereinbarung treffen.

Wie läuft ein Kurtag ab?
Nach dem Frühstück bemüht sich ein Team von Ärzten, Therapeuten, Pädagogen und qualifizierten Fachleuten um Sie und Ihre Kinder. Alles weitere ist dann sehr individuell. Den Müttern und Kindern werden vielfältige Angebote unterbreitet.
Die Mutter-Kind-Kur ist eine medizinische Leistung. Finanziert durch die Krankenkassen werden Mütter, Väter und Kinder in einer entsprechenden Einrichtung untergebracht. Hier werden Vorsorge und Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt.

 

Unter Kontakt können Sie Informationsmaterial anfordern!

Mutter-Kind-Kur-Beratung in NRW

 | Home ׀ wir über uns ׀ Allgemeines ׀ Fragen ׀ Indikationen ׀ Kinderkuren ׀ Kinderheilbehandlung ׀ Im Kinderland ׀ Gesetzgrundlage ׀ Kontakt ׀